Neubau des Hochbehälters St. Niklas abgeschlossen.

Neubau des Hochbehälters St. Niklas abgeschlossen.

Der bestehende Hochbehälter St. Niklas mit einem Fassungsvermögen von 60 m³ wurde bereits im Jahre 1952 von der damaligen Wassergenossenschaft St. Niklas errichtet. Es ist zwar die Trinkwasserversorgung für die Ortschaften St. Niklas und Graschitz gegeben, nicht jedoch die Feuerlöschversorgung in ausreichendem Maße. Eine Sanierung des alten Behälters ist wegen der geringen Speichermenge nicht möglich.

 

HB-St.-Niklas-2_250Entsprechend den einschlägigen technischen Richtlinien sind für den Feuerlöschfall ein Hochbehälter mit einem Speichervolumen von mindestens 150 m³ vorgesehen. Mit diesem Behälter ist es nunmehr möglich, nicht nur die Trinkwasserversorgung sondern vor allem die Löschwasserversorgung für die Ortschaften St. Niklas und Graschitz zu gewährleisten. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und aus Kostengründen hat sich der Wasserversorgungsverband Faaker-See-Gebiet für einen Fertigteilbehälter mit Röhrensegmenten aus Beton entschieden.
Die Gesamtkosten dieses Projektes belaufen sich auf rd. € 470.000,–.

P1110440